Startseite
  Über...
  Archiv

https://myblog.de/riccione2012

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Morgen im Spiel um Platz 13 gegen Izmir (TUR)

Durch ein Freilos im zweiten Spiel der Platzierungsrunde geht es morgen um das Erreichen von Platz 13. Das nicht stattgefundene Spiel wurde durch eine Trainingseinheit ersetzt, in der es vor allem noch mal um Schusstraining und Überzahlspiel ging. Im Anschluss sah sich die komplette Mannschaft das Spiel der Wasserfreunde Spandau gegen Water Polo Romania (ROU) an. In dieser Partie ging es um den Einzug ins Finale der Ü40. Leider hatten die Berliner gegen stark verteidigende Rumänen nur wenige gute Tormöglichkeiten. Hinzu kamen zahlreiche unnötige individuelle Fehler, die letztlich zur 7:9-Niederlage führten (Ergebnis in der Vorrunde 11:10 für Rumänien).

Im Platzierungsspiel (Platz 9-16) gewann Esti-Izmir (TUR) gegen De Zijl Zwemsport (NLD) mit 4 bis 5 Toren Vorsprung und ist somit unser Gegner im morgigen Spiel um Platz 13. Gegen die körperlich überlegenen Türken können wir nur über unsere schwimmerischen und konditionellen Fähigkeiten einen Sieg erringen. Das Team ist voller Zuversicht, den 13. Platz zu erreichen und das Turnier mit einem im Vorfeld nicht erwarteten Ergebnis zu beenden ;-)!!!

Spieler des Tages: … heute mal alle des Teams w/Trainingseinheit ;-)

 

7.6.12 16:15


Werbung


Heute ging es im ersten Platzierungsspiel gegen Kroatien

Das mit Spannung erwartete erste Spiel der Platzierungsrunde (Platz 9 bis 16) gegen das Topteam Stara Sava aus Kroatien wurde aus Hallenser Sicht leider mit 7:10 verloren (unsere Freunde aus Spandau hatten dieses Team nur knapp mit 11:10 in letzter Sekunde besiegt!!!). Dennoch war Coach Marco Lösche mit der Leistung der Mannschaft hoch zufrieden. Nach schwachem Beginn und dem Halbzeitstand von 2:8 zeigte die Mannschaft eine große Moral und kämpfte sich auf 6:8 heran. Zu diesem Zeitpunkt schien auf einmal wieder alles möglich, zumal wir ein weiteres Überzahlspiel zugesprochen bekamen und hätten verkürzen können. Dies gelang dem SV leider nicht. Die in den letzten Spielen gewonnene Erfahrung wirkte sich heute auf die Spielweise und das Spielverständnis unserer Mannschaft derart aus, dass wir auch ohne die heute abgereisten Spieler Tom Beinert und Tim Sachadae durchaus ebenbürtig waren. Nunmehr schauen wir zuversichtlich auf die letzten beiden Platzierungsspiele. Ansonsten ist die Stimmung im Team absolut Spitze!!!

Spieler des Tages: Heiko Richter

Aufstellung: Dirk Räthe, Thomas Gohrke, Peter Gaudig (1), Heiko Richter (2), Jens-Peter Oblau (1), Karsten Schill (2), Christian Beck (1), Steffen Bielke, Frank Fahrig, Dirk Schäffer, Heiko Zantop, Gerald Herrmann.

 

 

 

 

 

 

6.6.12 20:48


SV Halle verliert letztes Vorrundenspiel gegen Imperial Sport (MDA)

Im letzten Vorrundenspiel der Gruppe A trafen die Hallenser gestern auf die Mannschaft aus Moldawien, Imperial Sport. In einer zerfahrenen Anfangsphase fanden beide Teams nur sehr schwer ins Spiel. Der SV konnte die Partie jedoch immer offen gestalten. Beim Zwischenstand von 4:3 für Imperial sah es für uns noch recht gut aus. Selbst bis ca. 4 Minuten vor Spielende lagen die Moldawier lediglich mit 6:4 vorn. Dann brach jedoch der Spielfluss bei uns und wir kassierten in den letzten Minuten leider noch 5 Tore durch zahlreiche Überzahlangriffe des Gegners :-)… Endergebnis 11:4 für Imperial Sport.

Ohne die Schiedsrichterleistung grundsätzlich in Frage zu stellen, wurde recht einseitig für Imperial Sport entschieden (12 Zeitstrafen für Halle, 5 Rausstellungen für die Moldawier).

Damit schloss der SV die Vorrunde als Drittplatzierter der Gruppe A ab.

Spieler des Tages: Tim Sachadae

Aufstellung: Dirk Räthe, Thomas Gohrke, Peter Gaudig, Heiko Richter, Jens-Peter Oblau (1), Karsten Schill (1), Christian Beck (2), Steffen Bielke, Frank Fahrig, Tim Sachadae, Dirk Schäffer, Heiko Zantop, Tom Beinert, Gerald Herrmann.

 

 

 

6.6.12 16:17


Die Überraschung blieb leider aus

Nach dem gestrigen Sieg am „grünen“ Tisch ging es heute darum zu sehen, wie man sich auf dem internationalen Parkett behauptet. Real Canoe Madrid galt bereits im Vorfeld als Einer der Gruppenfavoriten. Das Spiel begann recht verheißungsvoll, nachdem der SV bereits im ersten Viertel nach wenigen Minuten einen Fünf-Meter-Strafwurf zugesprochen bekam. Leider konnten wir diesen nicht verwerten. Dennoch folgte prompt die 1:0-Führung für Halle im nächsten Angriff. Im Anschluss konnte Madrid aufgrund ihrer internationalen Erfahrung auf 3:1 davonziehen. Durch konsequentes Abwehrverhalten und einer herausragenden Leistung unseres Torwarts Dirk Räthe konnte der SV Halle die Partie über die gesamte Spielzeit offen gestalten. Real Canoe Madrid konnte sich nie entscheidend absetzen und lag über die Spielzeit gesehen, meist mit maximal 3 Toren vorn. Mit etwas mehr Fortune und Erfahrung wäre eine Überraschung bei besserer Chancenverwertung durchaus möglich gewesen. Insgesamt sind wir mit dem Endstand von 5:8 bei unserem WM-Debüt sehr zufrieden.

 

Aufstellung: Dirk Räthe, Thomas Gohrke, Peter Gaudig (2), Heiko Richter, Jens-Peter Oblau, Karsten Schill (1), Christian Beck (1), Steffen Bielke, Frank Fahrig, Tim Sachadae, Dirk Schäffer, Heiko Zantop, Tom Beinert (1), Gerald Herrmann, Marco Lösche.

 

Spieler des Tages: Tom Beinert

 

Voller Zuversicht auf das morgige Spiel gegen die Auswahl Moldawiens wollen wir das bestmögliche Ergebnis anstreben.

 

Übrigens kennen wir nach der WM den genauen Flug- und Zugfahrplan von Riccione. Unsere Unterkunft liegt idyllisch neben der Schnellbahnstrecke und Einflugschneise.

 

  1. 1. Zug: 3.35 Uhr
  2. Erster Tiefflug: 5:27 Uhr

Verschlafen UNMÖGLICH!!! ;-)

 

Bis gleich!

5.6.12 01:00


Sensationell: Halle ohne Gegentor mit 5:0 gewonnen, ;-)

Das erste Spiel unserer Mannschaft gegen die Amerikaner aus Santa Barbara (Kalifornien) rief allgemein hohe Erwartungen der Spieler hervor, da diese Mannschaft nominell als Favorit gelistet war. Allerdings kam es zu einem völlig überraschenden Ergebnis, da die Amerikaner ihre Mannschaft aus Spielern zusammensetzten, die in zwei Altersklassen gleichzeitig spielen sollten. Daraus ergab sich, dass das Team der Ü40+ seine Teilnahme kurzfristig zurückziehen musste. Somit wurde für den SV Halle - nach Reglement -  ein 5 : 0 Sieg gewertet. Dadurch ergibt sich folgender Tabellenstand: SV Halle steht mit 2:0 Punkten an der Tabellenspitze, da Real Canoe (ESP) und Imperial Sport (MDA) im ersten Gruppenspiel 10 : 10 unentschieden gespielt hatten.

 

 

 

 

 

4.6.12 02:44


Unser GAU leitete sein erstes WM-Spiel unter Polizeischutz

Heut´ morgen haben wir uns das Spiel von unseren Freunden aus Spandau gegen ein Team aus Kroatien angeschaut.

Zufällig war GAU als deutscher Schiedsrichter in diesem brisanten Duell angesetzt worden.

Bereits im dritten Viertel eskalierte das Spiel: Die Kroaten zeigten ab dann das gesamte Register der Unsportlichkeiten, die es im Wasserball geben kann. Die andere Mannschaft wurde mit Schuhen beworfen, GAU wurde mit körperlicher Gewalt bedroht und ein Spieler der Spandauer Mannschaft („Ralle" verließ blutend das Wasser. Eine Entspannung der Situation brachten letztendlich die herbeigerufenen CARABIENIERI, die sowohl GAU als auch die Spieler vor der eskalierenden Gewalt schützen konnten.

Dabei war es so, dass GAU die Spitzfindigkeiten des italienischen Schiedsrichterkollegen verantworten musste, obwohl er das Spiel konsequent deeskalierend geleitet hatte.

Nachdem sich das südosteuropäische Temperament besänftigte, konnte der kroatische Trainer trotz Niederlage, auch GAU die Hand reichen!

 

4.6.12 01:04


Wie Hannibal einst ...,

sind wir nach Italien gekommen, um unsere Gegner zu überraschen.

Nach einer stressfreien Anreise haben wir unsere Quartiere bezogen. Am Samstag haben wir dann die Umgebung erkundet, uns den ersten Sonnenbrand eingefangen und uns in die Liste der Teilnehmer an den Worldmasters eingetragen.

 

3.6.12 22:57


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung